Freiwasserschwimmen: Was tun bei Panikattacken?
Wenn Triathleten sich über das Schwimmen auslassen, dann diskutieren sie fast ausschließlich über das Schwimmtraining, die Verbesserung der Schwimmtechnik und den getragenen Neoprenanzug, also über das, was nötig ist, um die meist ungeliebte Auftaktdisziplin möglichst schnell zu beenden. Ein Thema jedoch wird immer nur beiläufig angesprochen: die Sicherheit der Athleten im Freiwasser sowie die Vermeidung von Panikattacken! In den vergangenen Jahren kam es im Triathlonsport immer wieder zu Personenschäden, zum Großteil war das Schwimmen in Freigewässern daran beteiligt. mehr (Tri-Time 4/2014, PDF)